Maik's Homepage

Maik 'Devidian / Jonny' Laschober Maik 'Devidian / Jonny' Laschober Maik 'Devidian / Jonny' Laschober Maik 'Devidian / Jonny' Laschober Maik 'Devidian / Jonny' Laschober Maik 'Devidian / Jonny' Laschober Maik 'Devidian / Jonny' Laschober Maik 'Devidian / Jonny' Laschober

Hobbys

Hier beschreibe ich meine Hobbys im Detail

[PC] Spiele

Erstellt am 10.09.2010 um 16:14:07 Uhr von Maik.

PC Spiele helfen gegen Langeweile. Am meisten Spass macht es jedoch mit anderen zusammen zu spielen.

Der Anfang [Prolog]

Hinweis: Folgende, aus dem Gedächtnis aufgeschriebene Ereignisse, können aufgrund von Erinnerungslücken leicht von den Tatsächlichen Ereignissen abweichen.

Meine Begeisterung für Spiele begann schon vor vielen Jahren, zur Grundschulzeit. Der Vater eines Freundes hatte einen Amiga auf seinem Dachboden, und wir hatten gelegentlich die Erlaubnis 30 Minuten daran zu Spielen.

Die Spiele waren [wenn ich mich recht entsinne] nur simple jump&run und Arcade Spiele, so wie man sie halt von damals kennt. Doch der Ehrgeiz den (eigenen) Highscore zu knacken war riesig.

Einige Zeit später konnte ich dann einen Amiga 500 mein eigen nennen. Ein gebrauchter natürlich, mit vielen Spielen schon dabei.
Die Spiele die ich am liebsten gespielt habe waren:


  1. Die Siedler [Aufbau]
  2. Mega Lo Mania [Strategie]
  3. Mad TV [Wirtschaftssimulation - TV Sender]
  4. Black Gold [Wirtschaftssimulation - Bergbau]
  5. Powermonger [Echtzeitstrategie]
  6. Dungeon Krampfer [Rollenspiel]
  7. Galaga Deluxe [Arcade]
  8. Arcanoid [Breakout]

Die meiste Zeit habe ich wohl mit "Die Siedler" verbracht, wohl auch weil man es mit 2 Spielern per Split-Screen spielen konnte. Mit 2 Spieler gegen 2 Computergegner auf einer Karte in Weltgröße 5, das war eine Partie die sich über Wochen hinziehen konnte. Gestört hat mich immer nur, das ich auf meiner Kiste nicht Weltgröße 8 anwählen konnte :D

Der erste PC

...später.

PC Spiele heute [Epilog]

Mein Spielverhalten zur heutigen Zeit beschränkt sich fast ausschließlich auf Langeweile - Bekämpfung, und ist kaum zu vergleichen mit damals.

Die Begeisterung Spiele zu spielen ist verflogen, die Anzahl der [Aktiv gespielten] Spiele beschränkt sich auf eine Hand voll - maximal, und es kommen auch selten neue hinzu.
Grund dafür ist sicher nicht nur das ich jetzt "Erwachsener" bin, nein auch die Spiele selbst haben ihren Reiz verloren.

Spiele damals waren irgendwie ausgereifter, hatten eine spannende Story, und einen hohen Wiederspielwert. Da war man auch mal bereit 60-80DM auszugeben, wohingegen heute ich selten bereit bin mehr als 30€ für ein Spiel hin zu legen.
Die aktuellen Spiele sind unausgereift, fehlerhaft, schnell durchgespielt und haben kaum Wiederspielwert. Natürlich gibt es Ausnahmen, allerdings sucht man diese oft wie die Nadel im Heuhaufen. Einige Spiele haben gute Ideen ... die leider schlecht umgesetzt worden sind. Andere haben eine (eigentlich) Spannende Geschichte, drücken aber an allen Ecken den Spielspaß durch fehlerhafte Programmierung, oder schlechte Steuerung, und sind oft schnell durchgespielt. Wieder andere werden groß umworben, mit den tollsten Features angepriesen, und können am Release nicht einmal einen Bruchteil von dem was erwartet wurde aufweisen.

Was allerdings zu damals sehr positiv ist, ist die Tatsache das man fast jedes Spiel heutzutage mit Freunden oder auch unbekannten aus aller Welt zusammen spielen kann (oder auch gegeneinander). Vor allem freut es mich das der Jahrelange Aufschrei nach Kooperativ Spielen endlich bei den Entwicklern angekommen ist. Jetzt heißt es nicht mehr nur "Gegeneinander" spielen sondern "Miteinander".
Gutes aktuelles Beispiel: Alien Swarm [Valve]


Das Ende vom Lied ist: In meiner Prioritäten-liste stehen Spiele ganz weit unten, auch wenn ich derzeit immer noch viel Zeit damit verbringe. Der Grund: Langeweile ;)

 

Besucher / RSS Abrufe

Heute:
Woche:
Monat:
Gesamt:

00079 / 00000
01142 / 00001
03950 / 00004
349089 / 02782